20. April 2022

95% der Haushalte haben jetzt Strom!

In den Dörfern Rugarama und Bisgara haben jetzt 95% der Haushalte Solarstrom. 16% der Haushalte verfügen inzwischen über optimierte Kochöfen, die 80% weniger Holz verbrauchen als herkömmliche Drei-Stein-Kochstellen.

Die Stiftung gibt einen Zuschuss zum Kauf der Solaranlage abhängig von der Einkommensgruppe. Den Restbetrag bezahlen die Haushalte über Ratenzahlung. Die Abwicklung der Anzahlung und der 24 Monatsraten erfolgt über lokale Spargruppen. Bei Zahlungsschwierigkeiten eines Haushaltes springt die Spargruppe ein. Wir sehen das als wichtigen und innovativen Lösungsansatz für die typischen Herausforderungen der Mikrofinanzierung. Die Kreditausfallsrate ist bisher null. Das erlaubt es, die Solarsysteme günstiger anzubieten.

Lampe IMG 20210924 WA0006System IMG 20210924 WA0008

Es gibt einige, wenige Haushalte, die auch die niedrigen Raten nicht zahlen können. Die Stiftung arbeitet zusammen mit den Spargruppen und der lokalen Verwaltung an einem Modell, dass auch dieser Gruppe Zugang zu Solarstrom ermöglicht, ohne das Gesamtmodell in Frage zu stellen.

Der Anteil der Haushalte mit optimierten Kochöfen hat 16% erreicht. Hier ist Potential für mehr. Die Stiftung diskutiert mit dem Partner SaferRwanda die Möglichkeit, auch die Kochöfen mit Mikrofinanzierung anzubieten.